Sylvia Abramowicz

Sylvia Abramowicz

Gambe

Ensembles: Les Temps Présents

Sylvia Abramowicz ließ sich schon sehr früh von der Welt der Alten Musik begeistern: im Alter von sieben Jahren begann sie Blockflöte zu spielen und entdeckte einige Jahre später ihre Begeisterung für die Viola da Gamba an der Schola Cantorum in Paris.

Sie vertiefte ihre Ausbildung am Königlichen Konservatorium von Den Haag (Niederlande) und studierte darauffolgend Gambe bei Jordi Savall an der Schola Cantorum in Basel (Schweiz).
Nach einem Aufenthalt in den USA (Bloomington, Indiana University) erhielt sie 1988 das staatliche Diplom für Alte Instrumente und 1998 das Eignungszertifikat für Alte Musik.
Sylvia Abramowicz wurde bereits von vielen Ensembles für Alte Musik zur Mitwirkung eingeladen („Le Poème Harmonique”, „Akademia”, „Les Paladins”, „Les Meslanges”, „Le Centre de Musique Baroque de Versailles”, „Doulce Mémoire”), mit einer Vorliebe für Musik für Gambenconsort sowie für bislang unveröffentlichte Sammlungen Alter Musik, die sich mit anderen Formen von Aufführungen abwechseln.
Sylvia Abramowicz ist immer darum bemüht, all jene Musik zu Tage zu fördern und zum Klingen zu bringen, die noch unentdeckt ist. 1985 gründete sie mit ihrem Ehemann Jonathan Dunford das Ensemble „A Deux Violes Esgales”, das auf zahlreichen Festivals in Europa, Asien und den Vereinigten Staaten von Amerika auftrat. Sylvia Abramowicz hat an zahlreichen Schallplattenaufnahmen teilgenommen.

(1)