Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Die Kunst der Fuga - The Art of Fugue

Bob van Asperen

Christian Zell-Cembalo (Organeum, Weener)

Inhalt:
Johann Sebastian Bach (1685-1750) :
Die Kunst der Fuge [BWV 1080]
Mehr Details...

Bob van Asperen, Cembalo
Bernhard Klapprott, Cembalo
Gesamtspielzeit: 1:17 (h:m)
Booklet: 56p., Englisch Deutsch
Bestell-Nr. AE 10154
EAN 4026798101541
Produktkategorie: SACD
Veröffentlichungsdatum: 01.10.2018
  • play_circle_outline Contrapunctus I
  • play_circle_outline Contrapunctus IV
  • play_circle_outline Contrapunctus VIII
  • play_circle_outline Contrapunctus XI
  • play_circle_outline Canon 1

Dachten Sie etwa auch, die Kunst der Fuge sei ein mathematisch-abstraktes Werk, etwas sperrig vielleicht, ein unvollendeter „Todeszyklus“? Vergessen Sie das jetzt...

Mit viel Klangsinn macht Cembalo-Großmeister Bob van Asperen klar, daß diesem Werk ebenso mit cembalistischer Spielfreude zu begegnen ist wie anderen Bach'schen Clavierwerken auch.  Für ihn handelt es sich zweifelsfrei um einen von Bach abgeschlossenen Zyklus, zu spielen auf keinem anderen Instrument als dem Cembalo. Das äußerst selten zu hörende Christian Zell-Cembalo von 1741, aufgenommen in SACD-Ton in der großen Georgskirche im ostfriesischen Weener, dient Bob van Asperen hier als idealer Partner für transparenten, einfühlsamen Klang. Für die Duette gesellt sich van Asperens früherer Schüler Bernhard Klapprott hinzu, heute ebenfalls ein gefragter Tasten-Virtuose.
Der selbst für AEOLUS außergewöhnlich umfangreiche Booklettext geht auf viele Fragen ein und bezieht deutliche Standpunkte zu diesem legendären, gleichzeitig immer noch viel diskutierten Werk.

Einführungspreis
Angebot gültig bis: 11.11.2018
( Regulärer Preis: € 18,99 )
€ 15,99 (inkl. MwSt.)
Super Audio CD Information info

Super Audio CD (SACD) Information

Diese 'Hybrid' Super Audio CD spielt in allen CD-Spielern und SACD-Spielern.

CD Audio: Stereo

SACD: Stereo High Resolution + Multichannel Surround High Resolution

Was bedeutet SACD?

Alle AEOLUS-SACDs...

Schließen