Bitte wählen Sie eine Sprache:

Schließen
 
AE-11281

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Copyright J.S.Bach

Annegret Siedel

Ute Gremmel-Geuchen

Kempen, Paterskirche

Inhalt:
Johann Sebastian Bach (1685-1750) :
Concerto after Antonio Vivaldi d-moll [BWV 596]
Trio Sonata No. 4 e-moll [BWV 528]
Ertöt uns durch dein Güte Es-Dur [BWV 22,5]
Kommst du nun, Jesu, vom Himmel herunter G-Dur [BWV 650]
Praeludium d-moll [BWV 1001]
Fuga d-moll [BWV 539,2]
Toccata (arranged for violin) a-moll [BWV 565]
Fuga (arranged for violin) a-moll [BWV 565]
Nun komm, der Heiden Heiland g-moll [BWV 659]
Nun komm, der Heiden Heiland g-moll [BWV 660]
Jesu, meine Freude (arranged for organ) e-moll [BWV 227]
Concerto after Alessandro Marcello d-moll [BWV 974]
Mehr Details...

Annegret Siedel, Violine
Ute Gremmel-Geuchen, Orgel
Gesamtspielzeit: 1:18 (h:m)
Booklet: 24p., Englisch Deutsch
Bestell-Nr. AE 11281
EAN 4026798112813
Produktkategorie: SACD
Veröffentlichungsdatum: 05.12.2020
  • play_circle_outline Kommst Du nun, Jesu, vom Himmel herunter
  • play_circle_outline Fuga d Minor BWV 539,2
  • play_circle_outline Toccata BWV 565
  • play_circle_outline Nun komm, der Heiden Heiland BWV 660
  • play_circle_outline Jesu, meine Freude BWV 227
  • play_circle_outline Concerto after Alessandro Marcello BWV 974
  • play_circle_outline Concerto after Alessandro Marcello BWV 974
  • play_circle_outline Trio Sonata BWV 528 - Un poco Allegro

Johann Sebastian Bach schrieb zeitlebens eine große Anzahl von Bearbeitungen, Transkriptionen und "Parodien". Die Barockgeigerin Annegret Siedel und die Organistin Ute-Gremmel Geuchen experimentieren auf diesem Gebiet mit großer Spielfreude, indem sie ein vielfältiges Spektrum von Bachs Kompositionen als Bearbeitungen für Violine und Orgel, für Violine solo oder Orgel solo darbieten.

In seiner Jugend bearbeitete Bach eine Vielzahl von Werken anderer Meister für Tasteninstrumente oder nutzte deren Themen, um eigene Fugen zu schreiben. Als er älter war, begann er, seine eigenen Werke für andere Instrumentalbesetzungen neu zu arrangieren. In seinem vokalen Schaffen, vor allem in Leipzig, griff er oft auf frühere Werke zurück, fügte aber einen neuen Text ein: Das ist die sogenannte "Parodie"-Technik. Bachs häufig zu beobachtende Aufgeschlossenheit gegenüber Transkriptionen ermutigt uns heute, neue Bearbeitungen seiner Werke auszuprobieren.
Die Hamburger Barockgeigerin Annegret Siedel und die Kempener Organistin Ute-Gremmel Geuchen (die auch fünf SACDs mit Bachs komplettem Orgelwerk bei Aeolus eingespielt hat) experimentieren mit großer Freude auf diesem Gebiet. Besonders interessant sind z. B. die Toccata und Fuge BWV 565 in einer Fassung für Solovioline (!) sowie Orgelbearbeitungen einzelner Sätze der Choralmotette "Jesu, meine Freude" BWV 227. Natürlich treten die beiden auch gemeinsam auf, z.B. in der e-Moll Triosonate BWV 528, wobei die Violine eine der Stimmen des Trios übernimmt. Die Orgel ist eine Rekonstruktion des zerstörten Instruments von Christian Ludwig König aus dem Jahr 1752. Das heutige Instrument wurde von Verschueren Orgelbouw nach den Vorgaben des historischen Instrumentes rekonstruiert.

€ 18,99 (inkl. MwSt.)
Super Audio CD Information info

Super Audio CD (SACD) Information

Diese 'Hybrid' Super Audio CD spielt in allen CD-Spielern und SACD-Spielern.

CD Audio: Stereo

SACD: Stereo High Resolution + Multichannel Surround High Resolution

Was bedeutet SACD?

Alle AEOLUS-SACDs...

Schließen
info2