Bitte wählen Sie eine Sprache:

Schließen
 
AE-11151 "Joseph Callaerts - Organ Works"

Joseph Callaerts (1830-1901)

Organ works

Peter Van de Velde

Pierre Schyven Orgel (1891), Liebfrauenkathedrale, Antwerpen (B)

Inhalt:
Joseph Callaerts (1830-1901) :
Toccata e-moll [Op. 29]
Elegie A-Dur [Op. 31, 10]
Canzona a-moll [Op. 21, 5]
Symphonie pastorale E-Dur [Op. posth.]
Scherzo g-moll [Op. 31, 12]
Larghetto D-Dur
Première Sonate c-Moll [Op. 30]
Adoration As-Dur [Op. 21, 4]
Plechtige Optocht Es-Dur
Toccata Final D-Dur [Op. 23]
Mehr Details...

Peter Van de Velde, Orgel
Gesamtspielzeit: 1:21 (h:m)
Booklet: 32p., Englisch Deutsch Französisch Holländisch
Bestell-Nr. AE 11151
EAN 4026798111519
Produktkategorie: SACD
Veröffentlichungsdatum: 01.07.2018
  • play_circle_outline Toccata Op.29
  • play_circle_outline Elegie Op.31, 10
  • play_circle_outline Symphonie pastorale Op.30 - Grand Choeur
  • play_circle_outline Symphonie pastorale Op.30 - Allegro
  • play_circle_outline Symphonie pastorale Op.30 - Andante
  • play_circle_outline Sonate No.1 - Andante cantabile
  • play_circle_outline Sonate No.1 - Finale
  • play_circle_outline Toccata Final Op.23

Nach einer drei Jahre währenden, grundlegenden Restaurierung (2014-2017) erklingt sie wieder: die berühmte Pierre-Schyven-Orgel von 1891 in der Kathedrale von Antwerpen. Mit Spannung wurde nun die erste Aufnahme nach der Restaurierung erwartet.

Am Abend des 13. April dieses Jahres konnten die etwa 1000 Besucherinnen und Besucher der Kathedrale von Antwerpen (darunter auch Aeolus-Produzent Christoph M. Frommen) wieder den Klängen des frisch restaurierten Instruments unter den Fingern des Titularorganisten Peter Van de Velde lauschen. Das Warten hatte sich gelohnt. Das Instrument hat durch einige kluge Maßnahmen (das Schwellwerk wurde um zwei Meter erhöht, das Gehäuse wurde um einen Meter nach vorne gerückt, ein ursprünglich vorgesehener aber niemals eingebauter großer Magazinbalg wurde ergänzt) an Kraft und Fülle gewonnen und setzt sich nun auch noch im hinteren Bereich des Kirchenraumes angemessen durch. Denn ein Mangel an Kraft wurde dem Instrument bereits bei seiner Einweihung 1891 nachgesagt. Insofern kann das Ergebnis der aufwendigen Restaurierung als durchaus gelungen bezeichnet werden!
Für die erste Einspielung nach der Restaurierung hat Peter Van de Velde Werke von Joseph Callaerts (1830 - 1901) ausgewählt. Aus historischem Grund, denn Callaerts war der erste Titularorganist dieses berühmten Instruments. Einige der hier aufgenommenen Werke sind sogar Ersteinspielungen (aus Manuskripten). Viele der Werke Callaerts' tragen Registrieranweisungen, die für die Schyven-Orgel der Antwerpener Kathedrale konzipiert sind und sich nur hier ganz exakt so darstellen lassen. Es wird also spannend sein, einen Vergleich "vorher - nachher" anzustellen!

€ 18,99 (inkl. MwSt.)
Super Audio CD Information info

Super Audio CD (SACD) Information

Diese 'Hybrid' Super Audio CD spielt in allen CD-Spielern und SACD-Spielern.

CD Audio: Stereo

SACD: Stereo High Resolution + Multichannel Surround High Resolution

Was bedeutet SACD?

Alle AEOLUS-SACDs...

Schließen

Rezensionen zu “Callaerts: Organ works”

 

Music Web International Stephen Greenbank, September 11, 2018 :

“This is a first-class recording that successfully fills a niche.”
Mehr Details...

To say that Joseph Callaerts has been given short shrift by the record companies is an understatement. Browsing the internet, I could only find a couple of collections where he has been included as one of several. Unless I am mistaken, this is the first album devoted exclusively to his organ music. In fact, I have never heard of him, so this latest release from Aeolus has been, for me at least, a voyage into unchartered territory.
Callaerts, born in Antwerp in 1830, received his earliest musical grounding in the choir of Our Lady's Church (later to become the city's cathedral in 1961). He later studied at the Conservatory in Brussels, where he won first prize for organ in 1856, under the mentorship of Jacques Lemmens. For the rest of his life he held organ and teaching posts, and in 1863 succeeded Jan Frans Volckerick as Antwerp's carillonneur. Aside from his organ compositions, he wrote an opera called Le Retour imprévu, a symphony, piano concerto, organ concerto, choral music, chamber music, songs and works for solo piano.
Two larger-scaled works form the bulk of the recording, each of almost twenty minutes duration [...]

Please read the full article here...

Schließen

Music Web International :

This is a first-class recording that successfully fills a niche.
info2