Bitte wählen Sie eine Sprache:

Schließen
 
AE-10053

Susanne un jour

La Villanella Basel

Stimmwerck

Inhalt:
Didier Lupi Second (c.1520-c.1560) Susanne un jour
Orlando di Lasso (1532-1594) Missa Susanne un jour
Orlando di Lasso (1532-1594) Missa Doulce memoire: Kyrie
Orlando di Lasso (1532-1594) Bonjour mon Cœur
Orlando di Lasso (1532-1594) Canon Célébrons sans cesse
Giovanni Battista Bovicelli (c.1550-c.1594) Ancor che co’l partire
Girolamo dalla Casa Anchor che col partire
Girolamo dalla Casa Susana un giur
Bartolomé de Selma y Salaverde (c.1580-c.1638) Susanna pasegiata basso sole
Peter Philips (c.1560-1633) Bonjour mon Cœur
Giovanni Pierluigi da Palestrina (c.1525-1594) Io son ferito ahi
Francesco Rognoni Taegio Io son ferito ahi
Cipriano de Rore (c.1515-1565) Anchor che col partire
Mehr Details...

La Villanella Basel (Ensemble für Alte Musik)
Stimmwerck (Vokalensemble für Musik der Renaissance-Zeit)
Franz Vitzthum, Kontratenor
Gerhard Hölzle, Tenor
Klaus Wenk, Tenor
Marcus Schmidl, Bass
Mechthild Winter, Orgel
Mechthild Winter, Orgel b.c.
Mechthild Winter, Virginal
Claudia Nauheim, Blockflöte
Irene Klein, Gambe
Gesamtspielzeit: 1:14 (h:m)
Booklet: 0p., Englisch Deutsch Französisch
Bestell-Nr. AE 10053
EAN 4026798100537
Produktkategorie: SACD
Veröffentlichungsdatum: 22.09.2012
  • play_circle_outline Susanne un jour (Didier Lupi second)
  • play_circle_outline Missa Susanne un jour - Credo (Orlando di Lasso)
  • play_circle_outline Susanna pasegiata basso sole (Selma y Salaverde)
  • play_circle_outline Bonjour mon Cœur (Orlando di Lasso)

"Susanne un jour" war einer der größten Hits des 16. Jahrhunderts.

Es ist die Vertonung der pikanten, alttestamentarischen Geschichte über die Dorfschönheit Susanna, zwei liebestolle Richter und den Propheten Daniel. Unter diesem Thema vereinen La Villanella Basel und Stimmwerck Originalkompositionen und Bearbeitungen von Zeitgenossen Orlando di Lassos in einer ungewöhnlichen Kombination von männlichem Vokalensemble und weiblichen Instrumentalsolisten. Das an unterschiedlichen Klangfarben reiche Ergebnis ist ein unvergleichliches Hörerlebnis...

€ 18,51 (inkl. MwSt.)
Super Audio CD Information info

Super Audio CD (SACD) Information

Diese 'Hybrid' Super Audio CD spielt in allen CD-Spielern und SACD-Spielern.

CD Audio: Stereo

SACD: Stereo High Resolution + Multichannel Surround High Resolution

Was bedeutet SACD?

Alle AEOLUS-SACDs...

Schließen
kulturradio rbb KKKKK

Rezensionen zu “Susanne un jour”

 

kulturradio rbb Bernhard Morbach, 08.12.2012 :

“Meisterhafte Handwerker und geniale Umsetzungen”
Mehr Details...

Susanne un jour

Meisterhafte Handwerker und geniale Umsetzungen - auf dieser Renaissance-CD sind sie zu finden.

Bewertung: großartig

»Durch das Genie gibt die Natur der Kunst die Regel«, lautet eine zentrale Sentenz der Kritik der Urteilskraft Immanuel Kants (1790). Der Geniebegriff, der sich seit dem späten 18. Jahrhundert der Gemüter bemächtigte, hatte einen tiefgehenden Einfluss auf die Kunstproduktion. Denn nun waren die Künstler dazu verdammt, ihren Stil und jedes einzelne Werk den Aspekt der Einmaligkeit bis Einzigartigkeit zu verleihen; diese Originalität war auch durch den Rezipienten zu goutieren, was seinerseits notwendigerweise mit einer gewissen Verehrung des Künstlers als Genies verbunden.

Genie versus Handwerkskunst

Der Kunst im allgemeinen und der Musik der Renaissance kann man »entspannter« begegnen. Gemäß der Poetik des Aristoteles, die der Humanismus wieder an das geistige Tageslicht befördert hatte, sollte der Künstler nicht absolut original sein, sondern etwas zustandebringen, das es auf dieser Welt so noch nicht gab. Dazu befähigt ihn ein solides Handwerk. Das Handwerkliche konnte sich im Bereich der Musik auch in der kreativen Auseinandersetzung mit einer bereits existierenden Komposition – aus eigener oder fremder Feder – zeigen. Hier greifen zum Beispiel die Verfahren von Parodie und Intavolierung. Das erstere liegt dann vor, wenn eine Motette, ein Madrigal oder eine Chanson zum Ausgangspunkt einer neuen Komposition, zumeist eines Messordinarium, gemacht wird. Die Parodiemessen der Renaissance sind Legion! Eine Intavolierung liegt dann vor, wenn ein mehrstimmiger, vokaler Tonsatz in die Griffschrift für ein Instrument übertragen wird, wobei mehr oder weniger tiefgreifende Eingriffe in den Tonsatz der Vorlage gemacht werden müssen.

Hochkarätige Experten

Einige in ihrer Zeit besonders populäre Chansons und Madrigale der Renaissance wurden vielfach parodiert und intavoliert, etwa die Chanson »Susanne un jour« von Didier Lupie (1548) und das Madrigal »Anchor che co’l partire« von Cipriano de Rore (1515/16–1565). Diese beiden Stücke stehen im Mittelpunkt der vorliegenden CD. Auf immer mehr Einspielungen werden solche »multilateralen Bearbeitungsprozesse« zum Erklingen gebracht, wobei stets hochkarätige Experten am Werk sind. Das Zusammenwirken von La Villanella Basel und Stimmwerck ist vorzüglich. Viele Interpreten von heute haben – gestützt auf historische Lehrschriften – auch den Mut zu eigenen Berabeitungen. Es ist wiederum ein Hörabenteuer, die Vorlage, ihre Parodie und die vielfältigen Möglichkeiten einer instrumentalen Bearbeitung miteinander zu vergleichen. Hier begegnen einander »meisterhafte Handwerke« mit großem Respekt, denn jede Bearbeitung einer fremden Komposition ist gleichzeitig eine Verbeugung vor ihrem Urheber und das Bemühen, sich mit der Kunst eines Kollegen zu messen.

Bernhard Morbach, kulturradio

Rezension im Original laden:
AE-10053_rbb_08_11_2012.jpg 448,01 kB

Schließen

kulturradio rbb :

Meisterhafte Handwerker und geniale Umsetzungen
info2