Suche:
      Warenkorb  (leer)
 

AEOLUS / Künstler / La Villanella Basel


La Villanella Basel

La Villanella Basel besteht aus Absolventinnen der Schola Cantorum Basiliensis. Seit seiner Gründung anläßlich des Luther–Gedenkjahres 1996 beschäftigen sich die Musikerinnen besonders mit Musik der Renaissance und des Frühbarock.

Die heute wieder in Deutschland lebenden Mitglieder gehen einer ausgedehnten Konzerttätigkeit in ganz Europa nach. La Villanella Basel ist konzertant aktiv auf Festivals wie dem MDR–Musiksommer, dem Internationalen Bachfest Leipzig, den Uckermärkischen Musikwochen, Köstritzer Schütztagen, Tage Alter Musik im Saarland, Musica Viva Osnabrück, Prima la voce (Brüssel).
Ihre erste CD mit Werken von Caterina Assandra, Francesca Caccini, Barbara Strozzi u.a. ist unter dem Titel “O dulcis amor” bei RAMEE (RAM 0401) erschienen und wurde in der internationalen Fachpresse hoch gelobt.
In allen ihren Programmen sind nach dem Vorbild historischer Quellen eigene Instrumental-Diminutionen bzw. “willkürliche Veränderungen” zu hören. Einige dieser Bearbeitungen sind im Gebr. Stark Musikverlag veröffentlicht.
Die Musikerinnen sind lehrend tätig an der Universität Halle/S. und in der Abteilung für Alte Musik der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn–Bartholdy” Leipzig.
La Villanella Basel spielt ausschließlich auf historischen Instrumenten bzw. deren Nachbauten und orientiert sich auch spieltechnisch an historischen Quellen. Je nach Programm wird die Kernbesetzung ergänzt durch eine weitere Blockflöte (Anna Januj), durch Lauteninstrumente (Simon Linné, Petra Burmann), Fidel (Susanne Ansorg), Percussion (Peter Bauer) oder durch ein Vokalensemble (Stimmwerck).

(1)
AE-10053